Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

1970 - 1979

Vereinschronik

.

1970

  • Anfang 1970 beginnen die Diskussionen um die kommunale Neugliederung. Zu einem Informationsabend lädt der VHD am 18.04. ein. Die überwiegende Zahl der Teilnehmer spricht sich gegen einen Anschluss an die Stadt Rheydt aus und favorisiert die Flächenlösung Wickrath – Hochneukirch – Holzweiler.

1972
  • Ende 1972 überreicht der VHD der Freiwilligen Feuerwehr eine finanzielle Hilfe von 250,- DM für den Bau des neuen Gerätehauses am Lerchenweg.
Fertigstellung des neuen Gerätehauses 1972

1973

Fritz Barten nach 18 Jahren als 1. Vorsitzender
  • Bei der Jahreshauptversammlung im November 1973 gibt Fritz Barten nach 18 Jahren sein Amt als 1. Vorsitzender weiter an Cornelius Goeters. 2. Vorsitzender wird Kurt Sattelmeyer, Schriftführer Heinz Coonen, Kassenführer Günter Teich.
1974
  • Mitte 1974 wird neben dem Neubaugebiet Güdderather Weg ein Bolzplatz angelegt. Die Straßen des neuen Bebauungsgebiets im Unterdorf erhalten auf Vorschlag des VHD folgende Namen: „Im Schlaun“, „Eilbrachtweg“ und „Bachhovenweg“.
1975
  • Am 04.05.1975 wird im Zuge der kommunalen Neugliederung die Gemeinde Wickrath mit der Stadt Rheydt in die neue Großstadt Mönchengladbach eingemeindet. Einige Straßen in Wickrathberg müssen umbenannt werden: Neu ist die „Berger Dorfstraße“, aus „Viehweg“ wird „Am Pastorat“, aus „Amselweg“ wird „Pirolweg“ und aus „Wiesenweg“ wird „Eisvogelweg“.
1977
  • Das Ehrenmal an der Kirche wird mit den Namen aller Gefallenen der beiden Weltkriege bestückt.
1978
  • In Folge von Hochwasserschutz und Straßenbau (Autobahn A 61, Bundes- und Landstraßen) wird die bereits seit einigen Jahren geplante Flurbereinigung Hochneukirch ausgeführt. Betroffen sind ca. 2100 ha.
1979
  • In diesem Jahr keimt im VHD erstmals die Idee eines Ehrenmals für das Kriegsgefangenenlager. Aufgrund des Braunkohleabbaus und des damit verbundenen Abpumpen des Grundwassers ist die Niers in Wickrathberg nur noch ein kleines Rinnsal.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü